0 Open search
0 Warenkorb
Bestellen

Ihr Warenkorb ist leer.

Deuterokanonische Schriften

auch Spätschriften oder Apokryphen

Die deuterokanonischen Schriften haben in die reformierte Tradition nicht in gleichem Mass Eingang in die Bibel gefunden wie in der katholischen Tradition, wo sie Teil des Alten Testaments sind. Nun wurde eine Auswahl deuterokanonischer Schriften neu aus dem Urtext übersetzt: Judith, Tobit, Baruch, Jesus Sirach, Weisheit Salomos, 1. Makkabäer, 2. Makkabäer. - Die Zürcher Bibel geht ursprünglich auf Zwingli und seinem Übersetzerkreis zurück. In der Ausgabe von 1531 waren die deuterokanonischen Schriften bereits enthalten. . mit Einleitungen. einspaltiger Druck. Schriftgrösse 100%

Produktbeschreibung

  • Lagerbestand 1 Artikel verfügbar
  • Anzahl Seiten 300
  • Sprache Deutsch
Deuterokanonische Schriften
19.50 CHF
1 Stk.
Verfügbar

Erhältlich im Buchhandel

Zürich 1 Stk.