0 Open search
0 Warenkorb
Bestellen

Ihr Warenkorb ist leer.

Johannes Warns war für das 20. Jahrhundert der sicher wichtigste Theologe der „Offenen Brüder“ im deutschsprachigen Raum, was die Lehre von der Gemeinde angeht. Seine Werke über Taufe, Abendmahl und Gemeindeverständnis waren für viele richtungweisend. Lange Jahre war er Leiter des Wiedenester Werks und durch seine zahlreichen Missionsreisen auch in Osteuropa bekannt. Vor einigen Jahren tauchten acht unveröffentlichte Manuskripte auf, die hier von Hartwig Schnurr, Gymnasiallehrer aus Bonn und langjährigem Dozenten und Leiter der Biblisch-Theologischen Akademie (damals Bibelschule) des Forum Wiedenest, transkribiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Darin setzt sich Warns mit dem Gemeindeverständnis der von John Nelson Darby geprägten exklusiven Richtung und der von Georg Müller beeinflussten offenen Richtung der Brüderbewegung auseinander. Durch eine präzise Exegese mit Augenmass und erfahrenem biblischem Blick gelingt es, die Unterschiede beider Richtungen herauszustellen, verständnisvoll und in klarer Sprache. Im zweiten Teil finden sich bereits veröffentlichte Schriften zur Gemeindefrage, die wegen ihrer bleibenden Bedeutung wieder zur Verfügung gestellt werden

Produktbeschreibung

  • Lagerbestand 1 Artikel verfügbar
  • Erscheinungsdatum 01/09/2019
  • Gewicht 0.405  kg
  • Anzahl Seiten 348
  • Format 13.5 ⨯20.5 cm
  • Sprache Deutsch
Gemeinde nach dem Neuen Testament - neue Schriften zur Gemeindefrage
27.20 CHF
1 Stk.
Verfügbar

Erhältlich im Buchhandel

Basel 1 Stk.
Zentrales Lager 1 Stk.