Fremde neue Welt
Wie revolutionäre Denker Identität und Sexualität verstehen

Autor : Carl R. Trueman

"Dieses Buch sollten alle lesen, die doe rapiden Veränderungen verstehen wollen, die sich in unserer Gesellschaft gegenwärtig vollziehen. „ Aus dem Vorwort von Ulrich Parzani

Der Historiker Carl R. Trueman zeichnet nach, wie sich identitätspolitische Ansätze entwickelt haben. Seiner Meinung wurden die Ursprünge dieser Art zu denken und zu fühlen bereits in der Epoche der Romantik angelegt. Über Karl Marx, Friedrich Nietzsche, Sigmund Freud, Wilhelm Reich und Herbert Marcuse entstand eine neue Sichtweise auf das Selbst, die zusammen mit technologischen Errungenschaften den expressiven Individualismus und die sexuelle Revolution erst ermöglichte.

Im letzten Kapitel des Buches wird ausführlich erörtert, wie Christen auf die Entwicklungen reagieren sollten. »Wir können« , so schreibt Trueman, »im aktuellen kulturellen Umfeld nur dann bestehen und die spezifischen Herausforderungen vor uns angehen, wenn wir tief und breit in Gottes Wahrheit gegründet sind.«  Dieses Buch beschäftigt sich auf kürzere und zugänglichere Weise mit gleichen Themen wie das preisgekrönte Werk „Der Siegeszug des modernen Selbst".

Inhaltsverzeichnis:

  • Willkommen in der fremden neuen Welt
  • Romantische Wurzeln
  • Entfesselter Prometheus
  • Psychologie sexualisieren, Sex politisieren
  • Der Aufstand der Massen
  • Formbare Menschen, flüssige Welt
  • Die sexuelle Revolution der LGBTQ+-Bewegung
  • Leben, Freiheit und das Streben nach Glück
  • Fremde in einer fremden neuen Welt (Von der alten Kirche lernen)
VM5077
9783986650773
256
13.0⨯19.0cm
306 g
10.11.2023
Strange New World: How Thinkers and Activists Redefined Identity and Sparked the Sexual Revolution
5 Stk.
Sprache
Deutsch
Fremde neue Welt - Wie revolutionäre Denker Identität und Sexualität verstehen
21,35 CHF
Verfügbar 5 Stk.
chat Kommentare (0)